Illerup Bachtal bei Skanderborg

Früher befand sich im Illerup Ådal (Illerup Bachtal) ein ca. 10 Hektar grosser, tiefer See. Der See ist später zugewachsen. 1950 machte man in dem alten See einen aufsichtserregenden Fund und seitdem hat man mehr als 15.ooo Gegenstände ausgegraben; insbesondere Waffen, Kriegsgerät und Pferdegeschirr. Die Funde haben ein unschätzbares Wissen über die Vorzeit erbracht. Im Zeitraum zwischen 200-500 n.Chr. opferten lokale Bevölkerungsgruppen nach Kämpfen gegen skandinavische gruppen, ihre Kriegsbeute im See.

Ca. 33 ha des Illerup Ådal wurden vom Umwelt- und Energieministerium erworben, wovon der grösste Teil unter Naturschutz steht. Die restlichen archäologischen Werte, die noch im Erdboden liegen, sind jetzt gegen Austrocknen gesichert, weil der Wasserstand der Gegend angehoben wurde. Auch Pflanzen und Tiere haben neue Möglichkeiten bekommen. Fusswege Führen durch das Gebiet.

Nehmen Sie im Bachtal Rücksicht auf die Tiere!