Sankt Clemens Brücke

Die erste Brücke über Aarhus Å (Aarhus Fluß) bei Skt. Clemens Torv, wurde ungefähr 100 Jahre her gebaut, als der alte Stadtteil mit dem neuen Stadtteil um den Bahnhof herum, verbunden werden sollte.

Die Ausgestaltung und nicht zuletzt der Preis wurde viel diskutiert; 1881 konnte man aber endlich mit dem Bauen anfangen, als die Bürger der Stadt eine private Spendensammlung veranstalteten, und der Kaufmann Hans Broge eine grosse Spende gab.
 Das Projekt wurde von Hafen- und Stadtingenieuren der Stadt ausgearbeitet und die Ausschmückung der Brücke wurde von königlichem Bauinspektor Th. Walther gezeichnet.


Im Laufe der letzten 100 Jahre, ist die Brücke jedoch mehrmals verändert worden; das letzte Mal war 1982, als die Stadtverordnetenversammlung beschloss, eine ganz neue Brücke zu bauen. Die alte Stahlkonstruktion musste ausgewechselt werden und das Gebiet unter der Brücke sollte attrektiver werden.


Die neue Brücke, die von Architekt Ole Östergaard und der Ingenieurfirma Carl Bro A/S ausgestaltet wurde, ist genau so wiel eine Strasse als eine Brücke. Die Brückekonstruktion hat dieselbe Breite wie Söndergade.
Die Brücke selbst wird von mehreren Betonsäulen getragen, sowie die zwei Seitenbrücken, die von verzweigten Stahlsäulen, wie Bäume ausgestaltet, getragen werden.


Das Gebiet unter der Brücke ist auch attraktiver geworden. Es ist jetzt wiel heller geworden, und eine Treppe und einen Fahrstuhl führen nach unten zu einem Zwischenniveau unter der Hauptbrücke, wo man restaurationen und bars findet.